Menü ReleasesGegen Alles, Gegen Nichts (2013)
Gegen Alles, Gegen Nichts (2013)

RK090 // AlbumGegen Alles, Gegen Nichts (2013)

30. September 2013

Rookies & Kings

14 Songs, 50:08 min.

DE 4 AT 7 CH 68
Teile diese Seite
Tracklist anzeigen
CD 1
01
Intro
01:38
02
Kick Ass vs. Arschtritt
03:52
03
Immer höher hinaus
03:48
04
Vom Regen in die Traufe
03:50
05
Junge mach weiter
04:33
06
Halt deine Schnauze
04:25
07
Sieger stehen da auf, wo Verlierer liegen bleiben
03:11
08
Mein Leben, meine Geschichte, meine Lehre
03:14
09
Irgendwer steht Dir zur Seite
03:38
10
Böse und gemein
03:37
11
Ich denk an Euch zurück
03:30
12
Mal Heimweh, mal Fernweh
04:01
13
Ohne Dich kann ich nicht sein
03:43
14
Der Tod, er holt uns alle
03:08

Mein Leben, meine Geschichte, meine Lehre

Oft am Ziel vorbeigeschossen
Nicht selten abgesoffen
Leute angerotzt
Oft Menschen angekotzt, hey
An Mädchen keinen Respekt gelassen
Durfte sie trotzdem fassen
Vernunft hat es nicht gegeben
Seh noch Scheiße an ihr kleben

Heute bin ich jung
Steh mit meinem Leben, ziemlich nah in den Startlöchern
Wenn ich älter bin, wenn ich reifer werde
Träum ich davon, wie schön es damals war

Das war ein verfickt supergeiles Leben
Mehr als eine verdammt heiße Geschichte
Eine richtig harte Lehre
Meinem Ruf als Arschloch machte ich alle Ehre
Ich seh es heute gelassen, würd vieles anders machen
Doch was solls, scheißegal
Es war geil, so wie es war
Kein Respekt, keine Reue, keine Scheu
Und die Moral der Geschicht: langweilig war es nicht

Lieder, die die Welt bewegen
Waren auch für mich ein Segen
Harter Sound sieben Tage lang
So fing das Rocken an
Schlägereien, gebrochene Knochen
Hab die Szenen stets genossen
Ne Kippe in der Hand
Vom Kater überrannt

Heute bin ich jung
Steh mit meinem Leben, ziemlich nah in den Startlöchern
Wenn ich älter bin, wenn ich reifer werde
Träum ich davon, wie schön es damals war

Das war ein verfickt supergeiles Leben
Mehr als eine verdammt heiße Geschichte
Eine richtig harte Lehre
Meinem Ruf als Arschloch machte ich alle Ehre
Ich seh es heute gelassen, würd vieles anders machen
Doch was solls, scheißegal
Es war geil, so wie es war
Kein Respekt, keine Reue, keine Scheu
Und die Moral der Geschicht: langweilig war es nicht

Teile diese Seite
Frei.Wild Supporters Club e. V.