Menü ReleasesGegengift
Gegengift

RK016 // AlbumGegengift

15. Oktober 2010

Rookies & Kings

14 Songs, 52:53 min.

DE 2 AT 15 CH 66
Teile diese Seite
Tracklist anzeigen
CD 1
01
Hoch hinaus
03:02
02
Unser Wille, unser Weg
03:50
03
Altes neues Leben
04:11
04
Die Zeit vergeht
04:11
05
Weil Du mich nur verarscht hast
03:27
06
Mehr als tausend Worte
03:31
07
Allein nach vorne
03:43
08
Die Gedanken sie sind frei
04:02
09
Wahre Werte
04:40
10
Zu hoch am Himmel
03:35
11
Schenkt uns Dummheit kein Niveau
03:36
12
Auf einen Neuanfang
03:12
13
Die Hölle schenkte uns das Licht
03:17
14
Nicht Dein Tag
04:36

Weil Du mich nur verarscht hast

Kuss für Kuss und noch mehr und so weiter und so fort
Ich war verliebt und habe gewartet, war der Meinung, dass es klappt
Sie war hübsch und hat gemeint, Schatz, ich werde dich ewig lieben
Doch sie meinte nicht nur mich und hat es mit jedem Mann getrieben
Ich war am Boden, war enttäuscht und habe sie neulich mal getroffen
Sie war hässlich, unästhetisch, hat nach Imbissfett gerochen
Und ich dachte an die Zeit, in der sie mich so tief verletzt
Dachte, das ist jetzt die Strafe, ist das Leben denn nicht gerecht

Das kommt davon, dass du mich damals nur verarscht hast
Es gibt Gerechtigkeit auf dieser großen Welt
Jeden Ansatz an Respekt haben alle an dir verloren
Alles kommt zurück, dich soll der Teufel holen

Und mein Kumpel nach der Hochzeit meinte, ein Kind sei unterwegs
Doch sie hat es ihm dann gebeichtet, meinte, es wäre nicht von ihm
Es sei halt einfach so passiert, sie meinte
Kannst du mir das vergeben? Er war zerstört
War depressiv und ließ sie im Regen stehen
Vier bis fünf Jahre später sah er sie im Park und hat gelacht
Vier kleine Kinder unterm Arm, keine Hilfe, keinen Mann
Ich steh allein da, habe auch die anderen Partner tief verletzt
Er meint zu ihr, das ist die Strafe, ist das Leben denn nicht gerecht

Das kommt davon, dass du mich damals nur verarscht hast
Es gibt Gerechtigkeit auf dieser großen Welt
Jeden Ansatz an Respekt haben alle an dir verloren
Alles kommt zurück, dich soll der Teufel holen

Ich war sechs da war die Susi und die trug ne dicke Brille
Sie zu verarschen und zu hänseln war mein allergrößter Wille
Auch die Spange hat geglänzt und die Zöpfchen fand ich Scheiße
Habe mir gedacht, so wie die aussieht, wirft sie sich mal vor die Gleise
Doch es kam anders als gedacht, sie hat mich neulich ausgelacht
Sie ist jetzt Model und der Wahnsinn, Königin der Nacht
Ich hab es probiert und ich gab alles, gemeint, kannst du mich nicht mal lassen
Sie meint, du Arschloch aus der Schule, ich werde dich immer und ewig hassen

Das kommt davon, dass du mich damals nur verarscht hast
Es gibt Gerechtigkeit auf dieser großen Welt
Jeden Ansatz an Respekt haben alle an dir verloren
Alles kommt zurück

Das kommt davon, dass du mich damals nur verarscht hast
Es gibt Gerechtigkeit auf dieser großen Welt
Jeden Ansatz an Respekt haben alle an dir verloren
Alles kommt zurück, dich soll der Teufel holen

Teile diese Seite
Frei.Wild Supporters Club e. V.