Menü Blog10. September Welttag der Suizidprävention: Das Video „Du hast uns dein Herz geschenkt“
Teile diese Seite

10. September Welttag der Suizidprävention: Das Video „Du hast uns dein Herz geschenkt“ 10. September 2019

10. September Welttag der Suizidprävention: Das Video „Du hast uns dein Herz geschenkt“
Teile diese Seite

Auch wir fühlten uns von Gespenstern umgeben. Von Gespenstern, die in die schmale Enge des Lebens zeigten und arktische Kälte mit sich brachten. Leere, einfach nur Leere.

Zwischen Fassungslosigkeit und Tragödie, zwischen Fragen dessen Antworten unauffindbar schienen, erlebten wir am besagten Tag einen der schlimmsten Schiffbrüche, die das Leben bereit halten kann. Den Suizid von Pepi, genau dem Pepi der mehr als nur Alpen Flair Partner war. Er war liebevoller Vater, Bruder, Kumpel, Freund; Vereinsmensch und immer „Gute Laune Spender“. Dieser harte Schlag mitten ins Herz kam gänzlich ohne Vorwarnung, ohne Andeutung, ohne Spur dahin. Er kam… wie aus dem Nichts.

„Du hast uns dein Herz geschenkt“. Das Lied, das Video.

Selbstmord, Freitod, Suizid, über 100.000 Menschen weltweit entscheiden sich für diesen allerletzten Schritt. Die Motivation dahin kann nur von den betroffenen Menschen selbst erklärt werden. Heute, am 10. September, dem Welttag der Suizidprävention, möchten wir unseren kleinen Beitrag leisten, diesem verdammt schwierigen, schrecklichen, und leider immer häufiger vorkommenden Thema zu mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen. Wir urteilen nicht, wir werden auch nicht mit psychologischen Weisheiten um uns werfen. „Du hast uns dein Herz geschenkt“ hat uns aber einen stabilen Weg geebnet um zu einem besseren Umgang damit zu finden. Es hat uns geholfen diese schier nie verheilenden Wunden zu weniger erträglicheren Narben werden zu lassen. Insbesondere Philipp, der bereits wenige Jahre zuvor seinen Onkel auf die identische Weise verloren hatte, verspürte das Bedürfnis sich dieser enorm nach unten ziehenden Schwerkraft entgegen zu stellen. Und er fand darin einen Weg des Akzeptierens, aber auch des Verdrängens.

Leute, wir haben unzählige Lieder geschrieben die dem moralisch-persönlichen Aufbau dienten. Dies taten wir auch unseretwegen. Wir wissen, dass Lieder genau wie Gedichte und Geschichten Kraft schenken können. Mancher von euch erzählte uns, gewisse Songs hätten Aussichtslosigkeit in Aufbruchstimmung verwandelt, oder ein „Ich will nicht mehr“ in ein „Jetzt erst recht und das mit Freude“. Auch das ist wichtiger Inhalt unserer Lieder, wenn man so will der mit Abstand wichtigste Spirit dieser Band überhaupt. Und ja, wenn unsere Lieder beim Brücken- und Säulen-Bauen helfen können, ist das eine verdammt wertvolle Sache für uns. Und dennoch: Wir alle können nicht hinter die Fassaden von einzelnen blicken. Auch nicht all diejenigen erreichen, die ihren Entschluss schon lange gefasst haben und ihr Leben auf die selbe Art und Weise beenden möchten. Deshalb tut uns einen Gefallen, brecht aus euch aus, redet, sprecht, werft Scham und Angst über Bord, geht auf andere zu, keiner ist hier alleine. Depression ist heilbar, Seelenschatten mit Licht flutbar. Es gibt professionelle Hilfe, es gibt Menschen die für euch da sind - lasst es also zu und verschließt euch nicht.

Vielleicht helft ihr uns dieses Lied mit seinem Video zu verbreiten. Wir möchten damit zudem dankbar auf die Menschen zurückblicken und uns an sie erinnern. Möchten aufzeigen wie wertvoll jedes Leben ist. Wir wissen, dass auch viele von euch Teil solcher Schicksalsschläge und viel schlimmer noch, Teil solcher Gedanken waren und sind. Vielleicht können diese Worte hier und auch die Worte im Video irgendwie dazu beitragen, zu besseren Ufern zu schwimmen.

  • #rivalen-und-rebellen
  • #video
  • #2019
  • #still-ii
Teile diese Seite
Frei.Wild Supporters Club e. V.