Menü ReleasesRivalen und Rebellen
Rivalen und Rebellen

RK200 // AlbumRivalen und Rebellen

16. März 2018

Rookies & Kings

42 Songs, 166:01 min.

Teile diese Seite
Tracklist anzeigen
CD 1
01
Zwischen allen Fronten
04:13
02
Ich bin nicht heilig
03:48
03
Diese Nacht will nicht meine Nacht sein
03:44
04
Auf zum Schwur
04:03
05
Weil kein Krieg für ewig ist
03:46
06
Und ich war wieder da
03:42
07
Nicht zu viel denken und einfach machen
04:05
08
Geartete Künste hatten wir schon
04:59
09
Herz schlägt Herz
04:03
10
Rivalen und Rebellen
03:45
11
Schau nach oben
03:45
12
Von der Wiege bis zur Bar
03:44
13
Unbrechbar
04:33
CD 2
01
Antiwillkommen
03:27
02
Du kriegst nicht eine Sekunde zurück
03:41
03
Es ist vorbei, es ist Geschichte
04:14
04
Wir bringen alle um
03:39
05
Für immer für ewig unendlich
04:08
06
Es geht hier um mein Leben
04:27
07
Auf ein nie wieder Wiedersehen
03:59
08
Keine Angst vor Liebe
03:58
09
In 8 Minuten um die Welt
03:48
10
Schrei auf schrei laut
04:03
11
Aus dem Film unserer Geschichte
03:50
12
Fick dich und verpiss dich
03:53
13
Wenn mein Licht erlischt
04:28
14
Verbotene Liebe, verbotener Kuss (Hidden Track)
03:53
Box Bonus
01
Hey, ich lebe noch
03:16
02
Volle Pulle in die Fresse dieser Zeit
03:21
03
Betteln vs. Batteln
03:33
04
Sie müssen es nicht wissen
03:11
05
Völkerrecht
03:34
06
Im Auftrag der Welt
02:54
LP Bonus
01
Vergangener Schmerz bricht kein gebrochenes Herz
04:31
02
Wie Asche am Boden
04:59
03
Sorgenleer
05:15
04
Gutmensch ärgere Dich nicht
03:36
05
Sternenstaub
04:27
06
Mimimuttersöhnchen
04:05
07
Miss America
03:42
08
Kein Zoll zurück
04:36
09
Macht Euch endlich alle platt
03:23

Für immer für ewig unendlich

Schließ doch mal deine Augen
Da war unser Lachen, da war nie ein Leid
Siehst du die Sonne am Himmel
Oh ja, es war eine geile Zeit
Hingen da mit unseren Träumen
Und wir waren so jung, so jung, so jung
Pfiffen kopfüber unsere Lieder
Schwerelos, klang gar nicht dumm

Und irgendwann haben wir uns verloren
Aus den Augen aber niemals aus dem Sinn
Du nahmst den Zug in Richtung Norden
Ich sagte: Ich komme dann nach
Wenn ich selbst soweit bin
Wenn ich soweit bin

Endlich halt ich dich in meinen Armen
Für immer, für ewig, nur wir
Wolltest den Himmel, ich die Straße, und ich
Bin endlich, unendlich, bei dir

Wahrhaftige Bilder von damals
Verschwinden, verdunkeln sah ich sie noch nie
Allgegenwärtig, nie ruhend
Nenn sie Romanzen, nenn sie Nostalgie
Nicht einmal vorbei gezogen
Der Dampfer getrübter Erinnerung
Ein Blick auf die Ferne, auf damals
Sie trieb mich an, trieb mich nach vorne

Endlich halt ich dich in meinen Armen
Für immer, für ewig, nur wir
Wolltest den Himmel, ich die Straße, und ich
Bin endlich, unendlich, bei dir

Ich riss meine Zelte ab, brach auf
Über Meere, über Strassen machte ich mich auf
Ich wollte weg, wollte nur hin zu dir
Nun bin ich hier

Endlich halt ich dich in meinen Armen
Ich wusste irgendwann, schaff ich den Sprung zu dir
Wolltest den Himmel, ich die Straße, und ich
Bin endlich, unendlich, bei dir

Teile diese Seite
Frei.Wild Supporters Club e. V.